Spielbericht Seniors @ Korbach Goldminers

Die Herrenmannschaft der Wild Boys bestritt am vergangenen Samstag, den 18.6., ihr erstes Saisonspiel. Vor dem Spiel stand eine nunmehr eineinhalb Jahre dauernde Vorbereitung, die gut war für das Team, standen doch überwiegend Rookies im Roster. In der Coronapandemiezeit fanden sich viele neue Spieler bei uns ein, die noch nie zuvor Football gespielt hatten. Zu eben jenen gesellten sich ein paar erfahrene Spieler, die größtenteils auch schon für die Wild Boys in zurückliegenden Spielzeiten aufliefen. Nun war es endlich soweit und das erste offizielle Spiel konnte kommen. Zu Beginn war, gegen die ebenfalls noch nicht lange spielenden @KorbachGoldminers , kaum eine Nervosität zu spüren. Nach den konzentrierten Warm ups waren alle direkt bei der Sache und der Fokus lag da wo er hingehört – beim Football 🏈 So startete das Spiel mit Ballbesitz für die Wild Boys. Ein sehr guter erster Drive konnte zwar leider nicht mit einem Touchdown, aber wenigstens mit einem erfolgreichen Field Goal versuch abgeschlossen werden. Somit stand eine 3:0 Führung zu Buche. Im weiteren Verlauf hielten beide Defensivreihen der gegnerischen Offensive stand, sodass es ein Safety war, der den Wild Boys weitere zwei Punkte brachte. Hierbei ging der Snap, der kurz vor der Korbacher Endzone stattfand, nicht nur über den Quarterback, sondern auch über die Endzone der Goldminers hinaus. Im weiteren Verlauf egalisierten sich beide Teams weitestgehend, bis das Pendel seinen Ausschlag in Richtung der Goldminers nahm. Ein langer Pass in Richtung der rechten Offensivseite brachte, gegen eine sonst stark spielende Defense der Wild Boys, die 6:5 – Führung – TD (Touchdown) Goldminers. Der anschließende PAT (point-after-Touchdown) wurde jedoch geblockt, was sich im Nachhinein als gewinnbringend erweisen sollte. Denn im letzten Viertel geschah das, was bereits vorher passiert war. Kurz vor der Korbacher Endzone: Snap – über den QB – über die Endzone raus – erneut ein Safety und zwei Punkte für die Wild Boys zur 7:6 Führung. Diese Führung sollte bis zum Schluss Bestand haben, denn nun kam die Offense endlich zu den benötigten first downs. Das letzte first down, das unsere Wild Boys in die victory formation gehen ließ, war eine wahre Teamarbeit. Beim 3 Versuch musste noch dieses eine first down her: Laufspiel, Running Back Jens Bender tankt sich einige yards nach vorne, es reicht noch nicht, die gesamte O-Line hängt an ihm, die anderen kommen dazu, schieben was geht…es reicht! First down, victory formation, Sieg!
Wir freuen uns auf das Rückspiel am 9.7. in Nauheim gegen einen sympathischen und ebenbürtigen Gegner aus Korbach!
Kommt also alle am 9.7. in den Sportpark Nauheim und feuert uns an 💚💛
Autor: Ruven God
PostanschriftPostfach 1443
64564 Nauheim

PIXELbar.de © 2019